Als Webentwickler bist du natürlich daran interessiert, beim Aufsetzen neuer Projekte Zeit zu sparen und Probleme zu vermeiden. Ganz egal, ob du auf Windows arbeitest oder ein Mac-Anhänger bist: Der Projektstart sollte so einfach und reibungslos verlaufen wie möglich. Und sobald du einen Web Server und / oder einen Datenbank Server einrichtest, kommst du unweigerlich zu der Erkenntnis, dass Virtualisierung die Lösung ist.

Und was hat das mit Vagrant zu tun?

Und hier kommt Vagrant ins Spiel. Es gibt natürlich noch andere Möglichkeiten, aber ich halte Vagrant für eine wirklich sehr gute und einfach zu benutzende Lösung. Hier zunächst die offizielle Botschaft von Vagrant selbst: „Vagrant bietet einen einheitlichen und einfachen Workflow für Entwickler, DevOps-Spezialisten und Designer gleichermaßen. Es bietet eine deklarative Konfigurationsdatei, die sämtliche Anforderungen an Software, Packages, Betriebssystem-Einstellungen, Anwender und vieles mehr enthält. “

Mithilfe von Vagrant kannst Du Produktiv-Umgebungen spiegeln, was gerade bei großen Projekten eine echte Hilfe ist. Und selbst bei kleineren und mittelgroßen Projekten kann Vagrant dir dabei helfen, sehr schnell zu starten. Einige Vagrant Boxen machen dich sogar in 5 Minuten startklar, und die so gesparte Zeit kannst du besser für die Entwicklung deines Projektes nutzen. Macht Sinn, oder?

3 nützliche Vagrant Boxen

  1. Scotch Box – die aktuelle Version der Scotch Box ist V 3.5. Die Box eignet sich sehr gut für den Einsatz eines LAMP/LEMP Stacks. Es gibt sowohl eine kostenlose als auch eine Pro Version, wobei die unentgeltliche Lösung gerade bei ersten Gehversuchen in der Web-Entwicklung oder bei geringen Projektbudgets ausreichend ist.  Zu ihrem Umfang gehören Support für:  Ubuntu 14.04.5 LTS (Trusty Tahr), Apache, PHP v7.0, Python v2.7, Node.js v5.0.0, Git v2.7.4, Composer, WP-CLI und viele PHP Module.

Du kannst eine Instanz für egal welches CMS in wenigen Minuten „up and running“ haben. Mit der Scotch Box kannst du auch Laravel, CakePHP, Symfony, Zend, Phalcon, CodeIgniter, Yii / Yii 2, Fuel PHP und andere Frameworks verwenden. Auch wenn es nur etwas mehr als 2 Millionen Downloads gibt, halte ich die Scotch Box für eine der besten Boxen, mit der man erste Erfahrungen sammeln kann. Selbst für WordPress gibt es die WPDistillery, mit der sich eine WordPress Installation in wenigen Minuten aufsetzen lässt.

  1. Laravel / Homestead – ursprünglich als Box speziell für PHP Entwicklung unter Laravel gedacht, ist Homestead eine tolle Lösung und eine sehr gute Entwicklungsumgebung für alle, die eine oder mehrere dieser Komponenten brauchen: Ubuntu 16.04, Git, PHP 7.2, Nginx, Apache (Optional), MySQL, MariaDB, PostgreSQL, Composer, Node.js (mit Yarn, Bower, Grunt, and Gulp), Redis and Memcached.

Und auch diese Box eignet sich natürlich für WordPress, mit ihrer Hilfe kannst Du WP schnell einrichten (vielleicht etwas langsamer als mit WPDistillery aber immer noch in unter 10 Minuten). Und Homestead kann mit einem einfachen Git Clone installiert werden.

  1. ubuntu/trusty64 – ist mit über 30 Millionen Downloads eine der beliebtesten Vagrant Boxen. Sie erfordert etwas mehr Arbeit, da du hier den Web Server installieren musst, die bevorzugte PHP / node.js / Python Version, die gewünschte Datenbank Version, etc. Aber dadurch erhälst du bessere Kontrolle darüber, was auf deinem Server läuft und auch mehr Flexibilität bei der Anpassung an bereits bestehende Umgebungen. Allerdings solltest du dich mit Linux und Provisioning bereits gut auskennen.

Schlussfolgerung

Egal, ob du ein freiberuflicher Webentwickler bist oder bei einem Softwareunternehmen mit Fokus Web und PHP arbeitest: Vagrant kann dein Leben deutlich einfacher machen. Ein Blick auf die Referenzliste von Vagrant zeigt dir auch, dass du damit in guter Gesellschaft bist: BBC, Nokia, Yammer und Mozilla, um nur einige zu nennen. Zeit und Mühe gerade bei sich wiederholenden Aufgaben zu sparen kann dir dabei helfen, mehr von dem zu tun, was du als Entwickler eigentlich gerne machst: programmieren.