Sehr geehrte Leserinnen und Leser,

in diesem Artikel geht es um das B2B-Marketing. Heute erklären wir Ihnen genau, was das Konzept des B2B-Marketings ist und welche Möglichkeiten mit dieser Strategie einhergehen. Zudem zeigen wir Ihnen, welche Möglichkeiten es für Unternehmen gibt, um auf der ganzen Welt präsent zu sein.

Was ist das B2B Marketing und wie wird es für Industrieunternehmen eingesetzt?

Gute Marketingkonzepte sind auch für Produkte und Dienstleistungen im B2B-Bereich Pflicht. Im Business-to-Business-Kaufprozess sind Industrieunternehmen jedoch nach wie vor stark auf persönliche und private Verbindungen angewiesen. Der Grund dafür ist, dass sich die Beschaffungskanäle in vielen Fällen bewährt haben und bekannt sind. Das Internet und die Globalisierung haben jedoch alte Gewohnheiten stark beeinflusst und verändert sowie viele neue Marketing- und Vertriebskanäle eröffnet. Neue Märkte bieten nicht nur neue Kunden, sondern auch neue Wettbewerber. Daher sollten B2B-Unternehmen ihre Marketingstrategien überprüfen. In diesem Fachartikel möchten wir aus diesem Grund genaustens zeigen, welche Marketingoptionen im B2B-Bereich bestehen, wie sie aussehen und welche Strategien export-industrielle Unternehmen anwenden können, um das Internet für das Online-Marketing optimal zu nutzen.

Welche Möglichkeiten gibt es bei dem B2B-Marketing?

Eine sehr große Herausforderung stellt die umfassende Marketingstrategie eines jeden Unternehmens dar. Diese sollte genau auf die Bedürfnisse des Marktes angepasst werden. Auch bei Industrieunternehmen, die in einem verarbeitenden und produzierenden Gewerbe tätig sind, stehen verschiedene Kanäle im B2B-Bereich offen. B2B kann zum Beispiel bei dem Digital Marketing angewandt werden. Durch digitales Marketing oder Online-Marketing können Sie B2B-Käufer auf der ganzen Welt mit relativ geringen Kosten und weniger Energie erreichen. Dies ist auch nützlich, wenn Sie zuerst den Erfolg einer Marketing Kampagne testen möchten, ohne viele Ressourcen zu verwenden (z. B. in Form eines lokalen Marketing Teams). Im Allgemeinen sollten Sie immer an Ihr B2B-Marketing und Marketing- oder Vertriebsteam als Ganzes denken. Erhalten Sie mit hilfe von Marketingaktivitäten Kundendatensätze (potenzielle Kunden) oder sie können direkt Firmenadressen kaufen und wandeln Sie diese im Idealfall durch weitere Vertriebsaktivitäten in Kunden um. Diese wichtige Beziehung zeigt sich insbesondere in der Strategie des digitalen Inbound-Marketings, die sich in den letzten Jahren zu einem sehr beliebten und wertvollen Marketing von Industrieunternehmen entwickelt hat. Das B2B-Marketing wird auch auf Messen und in Printanzeigen eingesetzt. Diese Marketingstrategie ist für den weltweiten Export kaum geeignet. Aufgrund von Sprachbarrieren scheiterten Zeitungen und Wirtschaftsmagazine in China, den USA und sogar in Europa, sodass die Verschwendung schwerwiegend war. Dazu benötigen Sie eine lokale oder regionale Niederlassung eines Industrieunternehmens. Solange Sie zuerst einen Markt ausprobieren möchten, lohnt es sich nicht, B2B-Marketing zu betreiben. Sie können ganz einfach auf der Messe den Kontakt mit anderen Personen aufnehmen und Ihre Produkte am Informationsstand bewerben. Auf dem internationalen Zielmarkt für den Export Ihrer Industrieprodukte ist es schwierig, die richtige Messe auszuwählen und mit Personal zu besetzen, welches die Marketingstrategie durchführt. Selbst große Verkaufs- und Vertriebsteams haben oft Schwierigkeiten, Dienstleistungen für Messen anzubieten. Die Strategie im B2B-Marketing ist immer noch wichtig, kann und sollte jedoch durch diverse Methoden ergänzt werden, um einen besonders guten Marketing-Mix zu erzielen.

Best Practice des B2B-Marketings

Es gibt viele verschiedene Wege, um ein erfolgreiches B2B-Marketing auszuführen. Ein erstes Beispiel hierbei ist eine eigene Website. Eine gute Menüführung und Landingpage sowie Kontaktdaten in Form von Formularen sind eine sehr wichtige Maßnahme, um Kunden zu gewinnen. Außerdem müssen Sie sicherstellen, dass Ihre Industrie-Website von Suchmaschinen wie Google leicht gefunden werden kann. Zudem wird das B2B Marketing bei dem Suchmaschinenmarketing (SEM)verwendet. Die Suchmaschinen bestimmen dabei, welche Internetseite vorgeschlagen wird und welche nicht. Viele verschiedene B2B-Portale erzielen bei der Platzierung durch Suchmaschinen immer besonders gute Ergebnisse. Zuletzt steht das Content-Marketing eine Rolle. Beim sogenannten Content-Marketing stellen Sie Kunden Inhalte in Form von Ratgebern und Whitepapers zur Verfügung, damit sie leichter wahrgenommen werden.